Don't you want to read? Try listening to the article in audio mode 🎧
Wie viele haben oder hatten Angst vor dem Ausdruck “Freelancer”? Wahrscheinlich viele. Und dies einzig aus dem Grund, weil man sich oft von Vorurteilen und falschen Mythen hat beeinflussen lassen. Daher ist es gut und richtig, Licht ins Dunkel dieses Berufs zu bringen, der viele Opfer, aber auch viele Genugtuungen mit sich bringt.

Was es heißt eine “Freelancerin” zu sein

Eine Freelancerin (vom Englischen “free lance”, sprich “freier Wurf” und damit “frei von Bindungen”) ist nichts anderes als eine unabhängig Beschäftigte, die ihre Dienste einer Einrichtung, einer Organisation und Privaten auf Vertrags- oder Projektbasis anbietet. Unternehmen jeder Art und jeder Größe können von den Kompetenzen einer Freelancerin Gebrauch machen, denn diese garantiert eine schnellere und personalisiertere Arbeit.

Wie wird man Freelancer in Italien? Was braucht man?

Zunächst muss man die für sich geeignete Form der Freelanceaktivität bestimmen (Freiberufler mit Berufsregister oder Freiberufler ohne Berufsregister), dann erfolgt die Beantragung einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer. Die Prozedur an sich ist sehr einfach und kostenlos und man kann sie selbst online oder persönlich am Standort des Finanzamtes durchführen. Man kann aber auch einen Steuerberater damit beauftragen, der dafür ein Honorar fordern kann. Für die Verwaltung der eigenen Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ist die Auswahl einer passenden Steuerberaterin unerlässlich, die mit beratenden Tätigkeiten und bei Aus-/Weiterbildung zur Seite steht und die dabei hilft, die steuerlichen Verpflichtungen zusammenzufassen und die Bücher korrekt zu führen. Hat man mit der Tätigkeit als Freelancer begonnen, ist es extrem wichtig, über die notwendigen Instrumente zu verfügen bzw. diese zu erstellen, mit denen man die aktiven Kunden verwalten kann. Die Kreation eines Portfolios mit den abgeschlossenen (oder aktuellen) Projekten, die Entwicklung eines Personal Branding und ein Schaufenster, in dem man seine Kompetenzen sichtbar machen kann, sind eine gute Werbung und erhöhen die Möglichkeiten, neue Projekte zu akquirieren. Jedoch gibt es nicht die perfekte Anzahl an aktiven Kunden: Dies hängt nur davon ab, wieviel man verdienen und wieviel Zeit man seiner Arbeit widmen möchte.

Unterschiede zwischen abhängiger Beschäftigung und Freelancer

Zwischen der Arbeit als abhängig Beschäftigtem und der mit Umsatzsteuer-Identifikationsnummer bestehen große Unterschiede. Erstere garantiert Schutz und wirtschaftliche Absicherungen, die ein Freelancer nicht in Anspruch nehmen kann, z.B. bezahlte Krankheitstage, Abfindung, Arbeitslosenunterstützung, dreizehntes und vierzehntes Monatsgehalt, um nur einige zu nennen. Andererseits könnte das bezogene Gehalt der Qualität der erbrachten Arbeitsleistung nicht entsprechen. Wer sich dazu entschließt, eine Umsatzsteuer-Indentifikationsnummer zu beantragen, weiß, dass er mit unvorhersehbaren Ereignissen rechnen muss. Andererseits kann er jedoch wirtschaftlichen Erfolg durch seinen angeborenen Unternehmergeist erzielen. Gleichwohl führt der Entschluss, frei von allen Bindungen an ein Unternehmen zu sein, dazu, dass die Suche nach Kunden und deren Verwaltung fester Bestandteil der Arbeit ist. Man muss von Anfang an darauf vorbereitet sein, die Projekte, an denen man arbeitet, sorgfältig zu organisieren ohne dabei die Kommunikation mit den Auftraggebern zu vernachlässigen. Tatsächlich reduziert ein regelmäßiger Austausch mit dem Kunden über den Stand der Arbeit das Risiko eines negativen Feedbacks nach Ablieferung. Die Freiheit aussuchen zu können, für wen man arbeitet, ist einer der Vorteile des Lebens als Freelancer, aber Achtung: Weniger Arbeit bedeutet weniger Einkommen. Deshalb muss man in der Lage sein, den richtigen Kompromiss und das richtige Gleichgewicht zu finden.

Wieviel verdient eine Freelancerin im Schnitt in Italien?

Die Einkünfte einer Freelancerin hängen von mehreren Faktoren ab, z.B. der Kompetenz, der Diversifikation der Einnahmen, den anfallenden Ausgaben, den Listenpreisen, der Anzahl der Kunden etc. Im Moment der Beantragung der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer muss man die für sich geeignete Art der Besteuerung bestimmen, denn davon hängt das Nettoeinkommen ab.
  • Pauschalbesteuerung: Ideal für Freiberufler oder Ein-Mann-Unternehmen, deren Jahreseinnahmen die Grenze von 60.000 € nicht überschreiten und deren jährliche Ausgaben für Angestellte oder Nebenarbeiten nicht mehr als 20.000 € betragen. Die Vorteile liegen in einem günstigen Steuersatz und buchhalterischen und steuerlichen Vereinfachungen.
  • Ordentliches Steuerregime: Dies ist typisch für große Unternehmen oder Unternehmen mit hohen Umsätzen (mehr als 400.000 € beim Verkauf von Dienstleistungen und 700.000 € bei anderen Aktivitäten) mit Steuersitz in Italien. Es ist mit hohen Kosten und Verpflichtungen für die Verwaltung verbunden, verlangt eine sehr detaillierte Buchhaltung und die Führung von Registern, die den Behörden vorzulegen sind. Die Vorteile liegen in der Möglichkeit, die Mehrwertsteuer, Abzüge und Freibeträge abzusetzen.
  • Vereinfachtes ordentliches Steuerregime: Es ergibt sich aus dem ordentlichen Steuerregime und der Unterschied liegt in der Vereinfachung der Buchhaltung und der zugrunde gelegten Veranlagung. Dieses Steuerregime können Einzelfirmen, Personengesellschaften, Freiberufler und Selbständige wählen, die 700.000 € im Handel (Verkauf von Gütern) und 400.000 € im Dienstleistungssektor (Anbieten von Dienstleistungen) nicht überschreiten.
Bei der Beantragung der Steuernummer sollte man mit seiner Steuerberaterin Rücksprache halten und bewerten, welches Steuerregime für die eigene Aktivität am geeignetsten ist.

Über welche Eigenschaften muss ein guter Freelancer verfügen

Bisher haben wir die technischen und bürokratischen Aspekte betrachtet, die die Arbeit als Freiberufler ausmachen, aber was macht einen wirklich guten Freelancer aus? Die Grundlage bildet der vorhandene Unternehmergeist, aber nicht allein. Die Zeiteinteilung, das Onlinebüro, die Schematisierung, über Liebe zum Detail verfügen und immer auf dem neuesten Stand und gut vorbereitet sein, sind unverzichtbare Zutaten, die zur Performance beitragen. Man muss außerdem in der Lage sein, eine Tätigkeit, die per se der Kollektivität fern steht, in eine Gemeinschaft einzubringen. Networking, d. h. online Verbindungen herstellen und reale und virtuelle Orte und Veranstaltungen besuchen, hilft dabei, das Netzwerk an Kontakten zu vergrößern. Dadurch vermehren sich auch die Gelegenheiten für Weiterempfehlungen und Mundpropaganda, die wiederum die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass man uns (wieder-)erkennt und Kontakt zu uns aufnimmt. Wir sind unsere beste Investition. Die Verwendung der eigenen Finanzquellen zur kontinuierlichen Weiterbildung reichert in einem wettbewerbsintensiven Umfeld unseren Lebenslauf an und verbessert unser Standing. Schließlich sollte die Bürokratie uns nicht abschrecken, sondern auch hier ist es von Vorteil, sich in das Thema zu vertiefen. Genau zu wissen, was auf einen zukommt, verleiht zwangsläufig mehr Geistesgegenwart und Einfallsreichtum bei der Findung praktischer Lösungen. Dazu sollte man immer die Dienste eines Steuerberaters in Anspruch nehmen.

Besser von zu Hause aus arbeiten, einem Büro oder im Coworking Space?

Die Antwort auf diese Frage ist völlig subjektiv. Das Arbeiten von zu Hause aus verursacht keinerlei Transportkosten, zwingt uns aber in die Einsamkeit. Dann gibt es Personen, die unbedingt das Haus verlassen müssen, quasi um dem Arbeitstag einen Anfang und ein Ende zu geben. Ein Büro irgendwo zu haben, kann da hilfreich. Wir dürfen nicht vergessen, dass ein Freelancer in Coworking Spaces arbeiten und so die sozialen Aspekte des Arbeitslebens zurückgewinnen kann. Denn der Coworking Space ist eine geteilte Arbeitsumgebung, in der man seiner Arbeit zusammen mit anderen Personen nachgehen kann. Talent Garden, Europas größter Anbieter von Digital Education sowie die größte Community in Europa für Erneuerer im Tech-Eco-System, bietet Unternehmern, Startups oder bereits etablierten Unternehmen Coworking Spaces in Italien und Europa an. Diese sind intelligent entworfen, um einzigartige Erfahrungen und eine Vielzahl von Lösungen anbieten zu können, die die Kreativität fördern und neue Businessgelegenheiten schaffen.
Artikel aktualisiert am: 09 August 2023
Talent Garden
Geschrieben von
Talent Garden, Digital Skills Academy

Lesen Sie weiter

Cybersecurity: Der Faktor Mensch als zentrales Risiko

Die aktuelle Situation zwingt viele ArbeitnehmerInnen und UnternehmerInnen weltweit, ihre Arbeit von zu Hause aus zu ...

Reskilling und Upskilling: Bedeutung, Unterschiede und warum es wichtig ist, seine Kompetenzen zu aktualisieren

Digitalisierung, Robotisierung, Automatisierung von Abläufen und die Verlagerung vieler Arbeiten ins Homeoffice sind ...

10 Collaboration Tools für produktives Arbeiten

Egal ob erfahrener Remote Worker oder kompletter Anfänger: langfristiges Arbeiten vom Home Office aus birgt viele ...

Die besten Tools für Social Media Manager in 2023

Der oder die Social Media ManagerIn verfügt über Kompetenzen in vielen Disziplinen. Er oder sie arbeitet im Digital ...